Laufevent: Grand Prix von Bern

Nachdem ich meinen letzten Laufevent vor acht Jahren bestritten hatte, entschloss ich mich dieses Jahr am grössten Schweizer Volkslauf teilzunehmen. Ich meldete mich Mitte Januar für die schönsten 10 Meilen der Welt respektive für den Grand Prix von Bern an.
Die schönsten 10 Meilen der Welt
Gesagt ist noch nicht getan. Das Bewältigen der Distanz von 10 Meilen oder 16.093 Kilometer bedarf der Vorbereitung, möchte ich doch nicht im hinteren sondern lieber im mittleren oder gar im vorderen Drittel meiner Alterskategorie klassiert werden. Der in den vergangenen Jahren bis Ende Dezember 2011 wöchentlich absolvierte Long-Jog von 15 Kilometer genügt hierzu nicht. Also erhöhte ich das Laufpensum um eine Einheit von 10 Kilometer, in welche ich auch ein Intervall-Training einbaute.

Das Aufzeichnen meiner Trainingseinheiten erfolgt über Produkte von SUUNTO


Als Laufschuh benütze ich das Modell GT-2160 von ASICS. Die Bekleidung stammt aus dem Hause X-BIONIC.
Die von mir benützte Sportuhr, das Modell SUUNTO t6c, beinhaltete ein zweimonatiges Probeabo bei 2peak. Ich testete dieses sowie in alphabetischer Reihenfolge die nachstehenden dynamischen Traningssysteme: 2exercise, running.COACH und das VICSYSTEM. Einen guten Vergleich der zwei letztgenannten Online-Trainingspläne habe ich bei lauftipps.ch gefunden. Nach dem eingehenden Prüfen der vier Trainingssysteme entschied ich mich für das VICSYSTEM, welches meine Bedürfnissen sehr gut abdeckt und ein vorzügliches Preis-Leistungs-Verhältnis ausweist.
An Literatur legte ich mir das grosse Buch vom Marathon zu. Dies ist meines Erachtens die Lauffibel schlechthin und hat das Zeug zum Standardwerk, welches in keiner Läufer-Bibliothek fehlen sollte.
Fortsetzung folgt….spätestens am 13. Mai 2012

Aktualisierung vom 13. Mai 2012

Foto von unterwegs

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.